panorama

Kanurennsport

Kanurennsport gehört seit den Gründungsjahren zum Kanu-Klub Pirat.
Unsere Rennboote sind schmale, extrem kipplige Kajaks, die eigentlich nur von Sportlern beherrscht werden, die diese Sportart als Kind oder Jugendlicher erlernt haben. Späteinsteiger haben es meist sehr schwer und benötigen viel Willen und Frustrationstoleranz um das Gleichgewicht im K1 (Einer Rennkajak) zu halten und das Boot zu paddeln. Anfänger können daher grundsätzlich erst ab Mai ihre ersten Versuche im Boot unternehmen, da das Wasser und die Luft vorher meistens zu kalt ist.

Nachdem es um den Rennsport - nach vielen erfolgreichen Jahren - im letzten Jahrzehnt eher ruhig war, sind wir inzwischen wieder eine große Gruppe von Rennsportlern, die meistens individuell trainieren. Wir, das sind Sportler im Alter von 16 bis über 70 Jahren, welche an nationalen und internationalen Regatten teilnehmen, oder einfach nur zum Spaß und um fit zu bleiben trainieren. Unsere Leistungssportler trainieren täglich unter unserem Trainer am Eschmarer See und / oder im Kraftraum.
Bei den Wettkämpfen handelt es sich überwiegend um klassische Flachwasserrennen, welche auf Strecken zwischen 250 bis 5000 Metern ausgetragen werden. Darüber hinaus gibt es Langstrecken- und Marathon Rennen, sowie Multisportwettkämpfe, welche neben dem Langstreckenpaddeln auch noch Schwimmen, Laufen und Radfahren beinhalten.

Der Eschmarer See bietet uns nahezu optimale Trainingsbedingungen; laut unserem Trainer „zu gute Bedingungen“. Auf dem See haben wir Markierungsbojen, für Intervalltraining von 50-750 m und in unserer Rennsporthalle liegen Vereinsboote vom K1 bis zum K4, sowie zahlreiche Privatboote.

Ansprechpartner

Michael Jaskowiak

Michael Jaskowiak

eMail:


Kanurennsportwart

Portfolio

portfolio 1
portfolio 2
portfolio 3